Das Sozialwerk der Jüdischen Gemeinde zu Berlin gemeinnützige GmbH stellt sich vor

Der ambulante Pflegedienst der Jüdischen Gemeinde zu Berlin gemeinnützige GmbH besteht seit Oktober 1997.
Wir versorgen die zu Betreuenden im gesamten Berliner Stadtgebiet.
Über die Rufbereitschaft sind wir täglich 24 Stunden für Sie erreichbar.

Wir bieten unsere Leistungen den Gemeindemitgliedern und anderen Klienten an. Das Pflegepersonal ist sicherheitsüberprüft und mehrsprachig. Die Mitarbeiter sind eng mit der jüdischen Tradition und Geschichte verbunden.

Jüdische Tradition, kulturelles Erbe und moderne Erkenntnisse aus Medizin und Pflege sind wesentliche Elemente unserer Arbeit. Wir, als Institution der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, haben uns aus unserer eigenen Geschichte und Tradition heraus dazu verpflichtet, bedürftigen, kranken und alten Menschen zu helfen und sie zu begleiten.
Deshalb sehen wir physische, psychische und soziale Veränderungen unserer zu Betreuenden nicht isoliert, sondern im Gesamtkontext der Ganzheitlichkeit des Menschen und der Einzelbiographien. Diese sind stark geprägt durch Verfolgung, Hunger, Deportation, Emigration und der Ermordung engster Angehöriger. Viele unserer zu Betreuenden sind traumatisiert.

Wir ermöglichen den zu Betreuenden ihr individuelles Leben in der Häuslichkeit.
Mit der ambulanten Versorgung haben sie die Möglichkeit ihre ganz persönlichen Lebensgewohnheiten, Gebräuche und Riten weiter zu erleben, fernab einer stationären Versorgung.

Die Zielvorgaben der gemeinsamen Grundsätze und Maßstäbe zur Qualität und Qualitätssicherung nach § 113 ff. SGB XI werden täglich für die zu Betreuenden und aller im Netzwerk Pflege, Beratung und Betreuung tätigen internen und externen Mitarbeiter umgesetzt.